Ralph Rickenbach

Coach ∧ Author ∧ Visionär

Disziplin

Menschen mit einer stark ausgeprägten Disziplin haben ihre Freude an Routine und Struktur. Ihre Welt lässt sich am besten durch die von ihnen erschaffene Ordnung beschreiben.

Das sagt Gallup über Disziplin.

Um was geht es bei Disziplin? Es geht darum, eine Umgebung zu schaffen, in der produktives Arbeiten möglich ist.

Sie schaffen dies am Besten, wenn Sie Ihren Tag und Ihre Umgebung strukturieren und organisieren. Und das oft bis ins Detail.

Improvisation ist nicht Ihr Ding. Sie wissen lieber, was die nächsten Schritte sind. Dann haben Sie alles im Griff.

Gewohnheiten helfen dabei sehr.

Abgrenzung gegen andere Talente

Fokus hat ein Ziel, das es zu erreichen gilt, während Disziplin einen Plan hat, um das Ziel zu erreichen.

Sie führt Dinge zu Ende und hält Fristen ein, weil es ihr wohl tut. Verantwortungsgefühl tut das, um respektiert zu werden – von sich selbst und anderen.

Während Verbundenheit das grosse Ganze sieht, sieht Disziplin das Detail.

Anpassungsfähigkeit wünscht sich, das jeder Tag anders ist. Arrangeur kann damit bestens umgehen. Disziplin aber mag es, wenn jeder Tag gleich ist.

Schatten- und Sonnenseiten

Veränderungen sind nicht Ihr Ding. Oft sind Sie detailverliebt, perfektionistisch und denken zu technisch. Allerdings bringen Sie Ordnung ins Chaos.

Leiten mit Disziplin

Man vertraut Ihren kompromisslosen Massstäben und Standards. Sie sind integer und korrekt.

Andere verlassen sich auf Ihren Ordnungssinn. Zeigen Sie  Mitgefühl, indem sie andere wissen lassen, dass sie etwas haben, was Ihnen fehlt. Entlasten Sie andere von den Kleinigkeiten.

Stabilität – fast ein Synonym von Disziplin. Das gibt auch Hoffnung – auf Sie kann man sich verlassen.

Ich habe ein Buch veröffentlicht!

Die ungefilterten Gedanken eines Pastors im Exil: Werkzeuge für eine erfolgreiche Dekonstruktion des Glaubens ohne ihn aufzugeben.

Die ungefilterten Gedanken eines Pastors im Exil geben dem Leser, der Leserin einen Werkzeugkasten, der es ihm oder ihr erlaubt, einen neuen Blick auf die Bibel und die Gemeinde zu werfen.

Der Autor beginnt jedes Kapitel mit einer Geschichte aus seinem eigenen Leben, seiner eigenen Gemeinde, um nach der detaillierten Darstellung des jeweiligen Werkzeugs ein Fazit zu heutigen Gemeinden und möglichen Entwicklungen zu ziehen.

Die Werkzeuge, die in diesem Buch betrachtet werden, umfassen Spiral Dynamics, die Theorie der positiven Desintegration, Gemeinschaftsbildung, der Umgang mit Zweifeln, und verschiedene Persönlichkeitstests und Merkmale.