Voraussetzungen und Arten der Veränderung

Die sechs Voraussetzungen

Damit ein Wechsel von einem wMem zum andern stattfinden kann, müssen 6 Voraussetzungen erfüllt sein.

Potenzial: offen, blockiert, geschlossen — Offenheit bezeichnet die Bereitschaft, einen neuen Weg des Seins einzunehmen. Blockiert sein ist der Zustand, wenn ich eigentlich offen sein möchte, aber die Risiken scheue und sehe, welche Auswirkungen eine Offenheit haben könnte. Beide Zustände, Offenheit und blockiert sein beinhalten die Möglichkeit, ein neues Mem in Angriff zu nehmen.

Wir können in verschiedenen Bereichen unseres Lebens einen unterschiedlichen Zustand einnehmen. So können wir beruflich offen, in der Familie blockiert, und im Glauben verschlossen sein. (Wir können auch in allen Bereichen in verschiedenen wMemen sein: Beruflich grün, familiär purpurn, und religiös blau.)

Das hat nichts mit einer Open Mind oder Closed Mind zu tun. Das sind grundsätzliche Zustände des Denkens und nicht abhängig von Lebensbereich und Mem.

Alle Probleme des aktuellen wMem wurden gelöst. — Sind noch Probleme offen, die nur mit den Werkzeugen des aktuellen Mem gelöst werden können, kann noch nicht weiter gegangen werden. Habe ich die grossen Lektionen gelernt, die dieses wMem für mich bereit hält?

Dissonanz — Es gibt neue Probleme, die nicht mit den aktuellen Werkzeugen gelöst werden können.

Ein Beispiel: die purpur-blauen Werkzeuge der Kirche genügen nicht mehr, um den Bedürfnissen der Menschen in Orange und Grün zu begegnen.

Verständnis der Ursachen der Dissonanz — Was sind die Ursachen der Dissonanz und welche neuen Werkzeuge sind notwendig für deren Lösung? Ich muss diese neuen Werkzeuge kennen oder mindestens qualifiziert erahnen.

Hindernisse entfernen — Hindernisse, die dem neuen wMem im Weg stehen, müssen identifiziert, umgangen, beseitigt, neutralisiert oder umgewandelt werden.

Verwirrung — Ein Übergang in ein neues wMem wird eine Zeit der Verwirrung mit sich bringen, die es auszuhalten und zu durchschreiten gilt.

7 Arten der Veränderung

Es gibt 7 Arten der Veränderung, die in unterschiedlichem Masse tatsächlich etwas verändern.

Die ersten vier verharren im momentanen wMem und werden Veränderungen 1. Grades genannt.

Feinabstimmung — Techniken und Informationen werden verbessert, aber man bleibt im gleichen wMem. Dies gehört zum Alltag und verlängert die α-Phase („Die Welt ist in Ordnung“).

Ausdehnung — Neue Inhalte des gleichen Mem, neue Techniken und Entwicklungen werden integriert. Zeigen sich erste Risse in α mit der Gefahr für eine β-Phase, können erste Dissonanzen so aufgefangen und Veränderungswünsche oberflächlich erfüllt werden. Es kann aber auch ein normaler Vorgang innerhalb der α-Phase sein. Probleme, welche mit Werkzeugen innerhalb des wMem gelöst werden können, werden mit diesen gelöst, auch wenn das bedeutet, dass Werkzeuge verwendet werden, welche vorher noch nicht genutzt wurden.

Abwärtsstreckung — Um eine frühe β-Phase abzuwehren oder zu lösen, wird auf eine frühere Stufe zurückgegriffen. Grundsätzlich verbleibt man aber im momentanen wMem.

Die Antwort eines blauen Leiters auf die dissonante orange Frage nach der Vereinbarkeit von Wissenschaft und Bibel ist ein purpurnes „das musst Du einfach glauben“.

Aufwärtsbewegung — Eine andere Art, auf eine β-Phase zu antworten, ist die Integration einiger Aspekte des nachfolgenden wMem, ohne grundsätzlich das momentane wMem zu verlassen.

Die nächsten drei Veränderungsarten führen aus dem momentanen wMem heraus und sind Veränderungen 2. Grades.

Ausbruch — Wird ein Wechsel in ein nachfolgendes wMem unterbunden oder durch Umstände verunmöglicht (γ-Falle), wird zuweilen ein Ausbruch, eine Revolution notwendig.

Luther, Melanchton, Zwingli begannen die Reformation als Wunsch, das purpurn-blaue Kirchensystem von innen sanft zu verändern (Aufwärts-Shift), stiessen aber auf starken Widerstand von roten Leitern im System. Es blieb nur der Ausweg über eine Reformation im Sinne eines Ausbruchs.

Aufwärts-Shift — Wird ein Wechsel mehrheitlich getragen und geht von der β-Phase des Zweifels direkt in die δ-Phase, dann ist dies ein Aufwärts-Shift. Diese Art der Veränderung ist sehr selten zu beobachten und geschieht meist in kleineren Systemen, wo das neue wMem bereits in der Gesellschaft vorhanden ist.

Quantensprung — Ein Quantensprung führt mehrere in Bewegung befindliche wMeme in neue über. So geschehen bei der industriellen Revolution oder dem Übergang ins Informationszeitalter. Diese Systemwechsel führten die verschiedenen vorhandenen Meme einer Gesellschaft auf neue Stufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.