Imitieren

Folgt meinem Beispiel wie ich dem Beispiel Christi! 1Kor 11:1 Paulus ruft uns immer wieder dazu auf, ihn zu imitieren. Sei es im Umfeld der Rücksichtnahme auf andere und der persönlichen Freiheit, wie in diesem Kontext, oder wenn es um die Freiheit vom Gesetz geht (vgl. Gal 4:12). Oder wie wäre es mit 1Kor 4:16? Imitieren weiterlesen

Endlich schmecken

Und er heilte sie alle. Matt 15:30 Nach vielen Jahren ohne Geschmack- und Geruchssinn kann ich endlich riechen und schmecken. Endlich Emotionen fühlen. Endlich mehr wahrnehmen, wenn ich etwas berühre. Dafür bin ich so dankbar. Vor 40 Jahren, an Pfingsten, besuchte ich ein Pfadfinderlager mit meinem Bruder zusammen. Als wir von diesem Lager zurückkehrten, hatten Endlich schmecken weiterlesen

Das Mammut zähmen – Audio

„Schon sehr früh lernte der Mensch, dass er sich den Erwartungen anderer gemäss zu benehmen hatte. Das war entweder einfacher, verlockender, oder überlebenswichtig. Doch der Reihe nach.“ So habe ich vor kurzem einen Artikel begonnen. Ich habe über das Thema auch gepredigt. Wiederum in Schweizerdeutsch. Übrigens, den Originalartikel findest Du hier.

Sklave für immer?

Angenommen jedoch, euer Sklave sagt zu euch:›Ich will bei dir bleiben‹, weil er euch und eure Familie liebt und es ihm bei euch gut geht. In diesem Fall sollt ihr einen Pfriem nehmen und ihm damit an der Tür oder am Türpfosten das Ohrläppchen durchbohren. 5. Mose 15:17-18 Ein erstes Mal veröffentliche ich eine meiner Sklave für immer? weiterlesen

Das Mammut zähmen

Schon sehr früh lernte der Mensch, dass er sich den Erwartungen anderer gemäss zu benehmen hatte. Das war entweder einfacher, verlockender, oder überlebenswichtig. Doch der Reihe nach. Eine christliche Geschichte Gott schuf den Menschen mit einem freien Willen. Er wollte, dass der Mensch sich dazu entscheiden konnte, ihm nachzufolgen. Dazu war es absolut unerlässlich, dass Das Mammut zähmen weiterlesen

Kommunikation

Ich habe Schwierigkeiten, meine Gedanken in Worte zu fassen. Nein, nicht in dieser Geschichte. Im Allgemeinen. Diese Schwierigkeiten zeigen sich auf zwei Ebenen: erstens soll ich in Worten ausdrücken, was ich denke, und dann noch so, dass es mein Gegenüber versteht. Ich denke systemisch. Mein Denken ist geprägt von Metaphern, Zusammenhängen, Vergleichen. Ich kann mich nur Kommunikation weiterlesen

Der Mensch kreiert, was Gott schenken möchte: einen Körper

Denn wie der Leib einer ist und doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl es viele sind, einen Leib bilden, so auch Christus. 1Ko 12:12 Computer verbinden Das Internet ist wahrscheinlich die beste Maschine, die der Mensch je gebaut hat. Es ist ein paar Jahre jünger als ich. Als ARPA Net in Der Mensch kreiert, was Gott schenken möchte: einen Körper weiterlesen

Schriftsteller – darf ich mich so nennen?

Jeder Schriftgelehrte, der ein Jünger im Himmelreich geworden ist, ist wie ein Hausherr, der aus seinem reichen Vorrat Neues ebenso hervorholt wie Altes. Mat 13:52 Über Jahre hinweg lebte ich in der Zukunft. Eines Tages. Irgendwann. Es wird geschehen. Ich nannte das Ganze “Leben im Glauben”. Doch dann wurde mir klar, dass es das nicht war. Schriftsteller – darf ich mich so nennen? weiterlesen